Insgesamt bis zu 116 Teilnehmer gestern live im virtuellen Raum und Interessierte aus 41 Ländern, die sich bei Organisator Jürgen Wagner für unsere Präsentation registriert hatten – dies ist die „nackte Bilanz“ unseres 1. #BayernEdu-Globinars.

Gemeinsam mit Christian Mayr durfte ich den Teilnehmern in einem 90-minütigen Vortrag das Tool „H5P“ vorstellen und dabei auch immer wieder über konkrete Einsatzszenarien mit dem „Schweizer Messer des digitalen Unterrichtens“ diskutieren. Besonders die Teilnahme von Oliver Tacke, einem der Köpfe hinter H5P, bereicherte den Abend sehr, da dieser unsere Ausführungen aus Lehrersicht mit Ergänzungen und Hintergründen aus der Sicht des Programmieres anreichern konnte. Insofern sollte, so hoffen wir, für alle Teilnehmer etwas dabei gewesen sein. Es ist definitiv äußerst wünschenswert, dass die „Globinar-Reihe“ nach der Sommerpause, in welcher Form auch immer, fortgesetzt wird. Die digitale Community braucht „unseren Jürgen“, der mit viel Herzblut bei der Sache ist und auch durch seine weltweiten Kontakten seit Jahren für beste Qualität in der Lehrerfortbildung steht.

Unsere Präsentation steht wie immer bei BayernEdu als Download zur Verfügung. Die Aufzeichnung des Globinars kann man sich hier anschauen.

Kategorien: AllgemeinFortbildung