Im Rahmen meiner Referententätigkeit in Sachen Unterrichtsgestaltung mit digitalen Werkzeugen bzw. der Möglichkeiten digitaler Transformation im/des Unterricht/s bei diversen Veranstaltungen mit durchaus wechselhafter Besucherklientel – was Vorkenntnisse und auch Interesse betrifft – blieb ganz häufig am Ende der Veranstaltung immer eine Frage im Raum stehen: “Gibt es für die Sachen, die sie gezeigt haben so etwas wie ein passendes Handbuch?”

Bisher musste ich diese Frage immer verneinen, auch weil mir immer widerstrebte, quasi eine verschriftlichte App-Parade vorzeigen zu können, ohne aber konkret auf den didaktischen Nutzen oder konkrete Anwendungsbeispiele einzugehen. Je öfter ich aber darauf angesprochen wurde, desto klarer wurde mir auch, dass es den Anwesenden zunächst noch gar nicht so sehr um die sofortige Anwendung eines unterrichtlichen Konzepts in der nächsten Stunde geht – zumindest sehr vielen – , sondern um das Ausprobieren und Testen der Methoden, um zu sehen, ob die Sachen überhaupt bei den Schülerinnen und Schülern ankommen.

Nachdem ich dann für unsere Micro-SchiLfs schon einmal einen Kurs in “mebis” erstellt hatte, in dem etliche Werkzeuge vorgestellt wurden (was aber mangels echtem Interesse am Format durch das Kollegium kaum beachtet wurde), hat mich der Kollege Graf mit seinen eBooks, die er von Schülerinnen und Schülern erstellen ließ (siehe eigener Artikel) auf eine Art der Präsentation gebracht, die sich hier in meinen Augen als absolut passend erweist.

Nach einigen Überlegungen und sehr anregenden Diskussionen im Kollegen- und #BayernEdu-Kreis habe ich dann begonnen, ein eBook zu erstellen, das etliche wesentliche kleinen Helferlein in Sachen digitaler Unterrichtsgestaltung vorstellt und mit passenden Handouts bzw. Videotutorials den Einstieg in die Arbeit damit sehr niederschwellig ansetzt.

Das Resultat ist ein (bislang) 25-seitiges eBook (erstellt mit bookcreator), das permanent erweitert und ergänzt werden kann und soll: Der “digitale Werkzeugkasten” für die Schule.

Dieses eBook wird auch im Rahmen der sechsteiligen Fortbildungsreihe “DIGITAL:REAL” von einem der beiden KDBays für Realschulen in Niederbayern, Wolfgang Schlicht, bei den einzelnen Veranstaltungen vorgestellt und den Kolleginnen und Kollegen an die Hand gegeben.

Für die LeserInnen dieses Blogs gilt natürlich: gerne selber nutzen, weitergeben und teilen. Und gerne auch eine Feedback bzw. Meinungen, Kritik, Anmerkungen, etc. da lassen…

 

 

Connection Information

To perform the requested action, WordPress needs to access your web server. Please enter your FTP or SSH credentials to proceed. If you do not remember your credentials, you should contact your web host.

SSH Authentication Keys
If a passphrase is needed, enter that in the password field above.
Connection Type
Connection Type